z

Kliknij, aby włączyć dźwięk

     
 

Mach mit! 

Der bekannte polnische Musiker Tadeusz Woźniak, Komponist und Interpret des Hits hat ein Lied über seinen Sohn Filip Aleksander geschrieben. Filip wurde mit dem Down-Syndrom geboren. Als er ein paar Jahre alt war, nannte er seine Mutter „Mamela“. Wir haben dieses schöne Wort als Namen für einen Wettbewerb übernommen, mit dem wir die Integration von Menschen mit Beeinträchtigungen ins Alltagsleben unterstützen wollen.

Wir laden Erwachsene, Familien, Schulen, Eltern, Kinder und Jugendliche aus der ganzen Welt zur Teilnahme an unserem künstlerisch-didaktischen Projekt ein. Wir glauben, dass es uns dabei helfen kann, eine bessere Welt zu schaffen. Eine freundlichere Welt für alle.

Für junge Künstler und Studierende von Filmhochschulen gibt es eine gesonderte Wettbewerbskategorie. Macht mit – produziert eure Version des Lieds „Mamela“ und schickt sie uns!

Nicht jeder von uns ist völlig selbständig …

In einer Welt, die zunehmend von Abgrenzung und Ausschluss geprägt ist, sollten wir alle alles Menschenmögliche tun, um diesen Prozess aufzuhalten. Jede Handlung, die Empathie und Offenheit für andere fördert, macht Hoffnung auf Veränderung. Macht uns besser.

Unsere Aktion möchte Menschen zusammenbringen und zur Zusammenarbeit anregen, um die Inklusion von Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen ins Alltagsleben zu fördern.

Wir schaffen „Mamela“…

Organisiert wird die Aktion „Mamela“ von der Stiftung  „Byka za Rogi – Den Stier bei den Hörnern packen“. Die Idee stammt von Tadeusz Woźniak und seinem Sohn Filip Aleksander.

Die Stiftung unterstützt seit vielen Jahren Kinder mit Beeinträchtigungen – vor allem autistische Kinder und Kinder mit Down-Syndrom – sowie deren Eltern durch hippotherapeutische Angebote.

Das Video „Mamela“ entstand dank der Unterstützung durch den Verein „Sztuka Włączania – Die Kunst der Inklusion“, der an der Stanisław-Moniuszko-Grundschule in Łajskach tätig ist.

Hallo, ich bin Filip!

Filip, der Held unseres Videos, ist ein außergewöhnlicher junger Mensch, der seinen Eltern und der Stiftung „Byka za Rogi“ den Impuls zu dieser Aktion gegeben hat. Er liebt Musik, spielt Bassgitarre und stand schon öfter mit der Band seiner Eltern auf der Bühne. Er reitet seit vielen Jahren und ist Mitarbeiter der Stiftung, er hilft im Stall, füttert die Pferde und reinigt die Boxen. Filip ist ein fröhlicher Mensch und ein geliebter Sohn.

An der Aktion beteiligen sich:

Medienpartner:

Schließ dich uns auf Facebook an und verfolge, wie die Beteiligung an unserer Aktion wächst! Mach beim Wettbewerb mit – wir gewinnen alle, wenn wir empathischer und offener werden.